Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Nach Schwangerschaften oder Gewichtsabnahme oder auch einfach als Alterserscheinung kann es zu einer Erschlaffung der Haut an der Bauchdecke kommen. Oft bestehen dabei ein störender Hautüberschuss im Unterbauch, eine überhängende Fettschürze, sowie eine Dehnung der unterliegenden Muskulatur. Bei der Operation wird der Haut- und Fettüberschuss durch Mobilisation entfernt, zusätzlich wird in der Tiefe die Muskulatur durch Nähte gestrafft, was für ein haltbares Ergebnis wichtig ist. Der Bauchnabel wird dabei umschnitten und am Ende der Operation durch die heruntergezogene Haut wieder an seinen Platz gesetzt. Es besteht danach eine Narbe längs am Unterbauch auf Höhe der Schamhaargrenze und eine Narbe um den Bauchnabel herum.

Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt, 2–3 Tage in der Klinik sind notwendig. Es muss für 6(–12) Wochen ein Kompressionsmieder getragen werden, Sport (der die Bauchmuskulatur belastet!) und schweres Heben sind für 6 Wochen nicht erlaubt. Zusätzlich kann in derselben Operation in den Übergangsbereichen zu den Hüften oder am Oberbauch Fett abgesaugt werden (Liposuction).

Weitere Informationen zu Fettabsaugung, Oberarmstraffung, Oberschenkelstraffung, Schamlippenverkleinerung, Hyperhidrose

Quickinfo


  • OP-Zeit: 2 Stunden
  • Vollnarkose
  • 2-3 Nächte Klinikaufenthalt
  • 6 Wochen postoperativ Kompressionsmieder Tag und Nacht
  • Gesellschaftsfähig nach 10-14 Tagen
  • Risiken: Schwellung, Schmerzen, Wundwasserbildung, Taubheitsgefühl, Narbe
  • Kosten: ab ca. 6800€, mit Fettabsaugung 8800€

Quickinfo


  • OP-Zeit: 2 Stunden
  • Vollnarkose
  • 2-3 Nächte Klinikaufenthalt
  • 6 Wochen postoperativ Kompressionsmieder Tag und Nacht
  • Gesellschaftsfähig nach 10-14 Tagen
  • Risiken: Schwellung, Schmerzen, Wundwasserbildung, Taubheitsgefühl, Narbe
  • Kosten: ab ca. 6800€, mit Fettabsaugung 8800€
Detail
Info
Quick
Info