Brustvergrößerung mit Eigenfett ( WAL)

Viele Frauen haben den Wunsch, Ihre Brust zu vergrößern oder zu verändern aber möchten kein Implantat im Körper tragen. Ein Silikonimplantat ist in vielen Fällen die bessere und vor allem dauerhafteste Form der Brustvergrößerung, alternativ können Brustvergrößerungen aber auch mit Eigenfett vorgenommen werden. Hierbei ist jeweils nur die Vergrößerung um etwa eine Körbchengröße möglich, ebenso kann die Form der Brust hier nur unwesentlich verändert werden. Durch Wiederholen des Eingriffs kann allerdings in 2-3 Sitzungen auch ein größeres Körbchen erreicht werden. Ideal ist dieses Verfahren zur Brustvergrößerung  bei kleiner, weicher symmetrischer Brust oder auch, wenn sowieso eine Fettabsaugung gewünscht wird.

Der Vorteil dieser Methoden ist eine schnellere Erholung nach der OP und die Möglichkeit, die Operation in örtlicher Betäubung durchzuführen. Des Weiteren wird bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett kein „Fremdmaterial" eingesetzt.

Der Nachteil sind eventuelle Folgebehandelungen bei vermehrtem Abbau des Eigenfettes (2–3 Behandlungen bis das gewünschte Ergebnis erreicht wird). Wir nutzen die Wasserstrahlassistierte Fettabsaugung, da hierbei die Fettzellen nach Studienlage am "lebendigsten" bleiben und somit auch am besten einheilen. Zur Verbesserung der Fetteinheilung und Optimierung des Ergebnisses kann die Eigenfettinjektion mit Eigenblut/ Plasma (PRP) angereichert werden. Alles, was die Fettverbrennung anregt, sollte für 6-8 Wochen unterbleiben (Ausdauersport, Diäten, extreme Wärme,etc.)

Die Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure (Macrolane) ist nicht mehr möglich. Die Firma hat die Zulassung für die Injektion in die Brust zurückgezogen.

Weitere Informationen zu Brustvergrößerung, Brustverkleinerung, Bruststraffung, Brustfehlbildung, Brustwarzen, Gynäkomastie

Quickinfo


  • OP-Zeit 3 Stunden
  • örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf/ Narkose
  • ambulant oder 1 Nacht Klinik
  • Gesellschaftsfähig nach 5 Tagen
  • Kein Ausdauersport für 6-8 Wochen postoperativ und kein Nikotin!
  • Risiken: vermehrter Abau des eingespritzte Fettes, sehr selten Fettgewebsgranulome, -zysten
  • Kosten  5500- 7000€

Quickinfo


  • OP-Zeit 3 Stunden
  • örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf/ Narkose
  • ambulant oder 1 Nacht Klinik
  • Gesellschaftsfähig nach 5 Tagen
  • Kein Ausdauersport für 6-8 Wochen postoperativ und kein Nikotin!
  • Risiken: vermehrter Abau des eingespritzte Fettes, sehr selten Fettgewebsgranulome, -zysten
  • Kosten  5500- 7000€
Detail
Info
Quick
Info