Oberlidstraffung/ Unterlidstraffung

Durch zunehmende Erschlaffung der Oberlider kommt es zu den so genannten Schlupflidern. Durch den Hautüberschuss kommt es zum einen zu einem müden, älteren Gesichtsausdruck, zum anderen kann es aber auch in ausgeprägten Fällen zu einem Druckgefühl auf den Lidern, Gesichtsfeldeinschränkungen und Kopfschmerzen kommen.

Bei Männern besteht oft genetisch bedingt ein geringerer Abstand zwischen den Augenbrauen und den Wimpern, hierdurch kommt es oft früher zum Druckgegühl und Gesichtsfeldeinschränkungen durch die Haut als bei Frauen.

Am Unterlid kommt es oft durch das Erschlaffen des Bindegwebes zum Prolabieren des Fettgewbes, was  zu den sogenannten Tränensäcken führt. Dazu kommt häufig ein Hautüberschuß. Dies ist dann nur durch eine Unterlidstrsffung zu beheben.

Die Operation wird in der Regel in örtlicher Betäubung durchgeführt, auf Wunsch kann auch in Dämmerschlaf oder Vollnarkose operiert werden. Vorher wird im Sitzen der zu entfernende Hautüberschuss angezeichnet damit sicher gestellt ist, dass nicht zuviel - aber auch nicht zu wenig- Haut entfernt wird. Bei der Operation wird eine Hautspindel am Oberlid ausgeschnitten und die darunter liegenden Fettkörper teilweise entfernt.  Am Unterlid ist die Operation komplizierter, hier wird das Fettgewebe nicht mehr entfernt, sonder umverteilt. Die Muskulatur wird wieder neu verankert und Haut nur sehr zurückhaltend entfernt, um ein Herabziehen der Lidkante zur verhindern.

Nach der Operation ist eine konsequente Kühlung der Augen erforderlich. Auf Sport, schwere körperliche Arbeit, Sauna und Solarium solte mindestens zwei Wochen verzichtet werden.Die Fäden werden am Oberlid nach 8 Tagen, am Unterlid nach 8-12 Tagen entfernt, nach 10-14 Tagen sind Schwellung und Blutergüsse normalerweise soweit abgeklungen, dass man wieder gesellschaftsfähig ist. Die Narbe liegt genau in der Umschlagfalte und ist somit kaum sichtbar, bei größerem Hautüberschuß kann die Narbe allerdings bis zu 1cm am seitlichen Lidwinkel herausragen und somit zu beginn sichtbar sein. Bei sehr feiner Nahttechnik sind die Narben aber mit der Zeit so unauffällig, das dies kein Problem darstelt.

Die Oberlidstraffung ist vom Heilungsverlauf in der Regel sehr unkompliziert und für den Patienten auch so gut wie schmerzlos, gelegentlich kommt es anfänglich zu einem leichten Brennen, was nach einigen Stunden abklingt.

Eine Unterlidstraffung ist etwas langwieriger, hier können 2-3 Wochen noch sichtbare Schwellungen bestehen, teilweise können Restschwellungen bis zu 3 Monaten anhalten.

Eine Oberlidstraffung kann mit einer Unterlidstraffung kombiniert werden, dadurch verlängert sich der Heilungsverlauf meist um einige Tage. Die Schwellung ist dadurch langanhaltender und das Auge kann mehr gereizt werden. Wenn beide Operationen erwünscht sind ist die Kombination dennoch zu empfehlen.

Weitere Infomationen zu Facelift, Stirnlift, Fadenlifting, Unterlider, Ohrenkorrekturen, Kinnkorrekturen, Eigenfett, Nasenkorrekturen.

Quickinfo


  • OP Dauer :Oberlid 30 min, Unterlid 1,5 Std.
  • Fädenentfernung: Oberlid 8 Tage, Unterlid bis zu 12 Tage
  • 2 Wochen keine körperliche Anstrengung
  • Risiken: Schwellung, Blutergüsse, Bindehautreizung, Narben
  • Kosten: Oberlid 2300€, Unterlid ab 2800€ zzgl. Narkosekosten

Quickinfo


  • OP Dauer :Oberlid 30 min, Unterlid 1,5 Std.
  • Fädenentfernung: Oberlid 8 Tage, Unterlid bis zu 12 Tage
  • 2 Wochen keine körperliche Anstrengung
  • Risiken: Schwellung, Blutergüsse, Bindehautreizung, Narben
  • Kosten: Oberlid 2300€, Unterlid ab 2800€ zzgl. Narkosekosten
Detail
Info
Quick
Info