Oberarmstraffung

In zunehmendem Alter kommt es – speziell bei Frauen – zu einer Verdickung und/oder Erschlaffung der Oberarme. Wenn eine Fettgewebsvermehrung vorliegt kann diese durch eine Fettabsaugung behandelt werden (s. Fettabsaugung). Wenn eine deutliche Hauterschlaffung vorliegt muss die Haut gestrafft werden. Hierbei ist ein Schnitt in der Achselhöhle notwendig, der – je nach Befund – an der Oberarminnenseite bis zum Ellbogen reichen kann. Da die Narbe dadurch sichtbar ist versuchen wir den Schnitt so kurz wie möglich zu halten. Nach der Straffung und auch nach der Absaugung ist das Tragen von einem Kompressionsjäckchen für 6 Wochen notwendig. Die Straffung sowie auch die Fettabsaugung kann in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt werden, ambulant oder stationär (eine Nacht Klinikaufenthalt) ist möglich.

Weitere Informationen zu Bauchdeckenstraffung, Fettabsaugung, Oberschenkelstraffung, Schamlippenverkleinerung, Hyperhidrose

Quickinfo


  • OP-Zeit 1-2 Stunden Stunden
  • Vollnarkose (auch in örtlicher Betäubung möglich)
  • 6 Wochen postoperativ Kompressionsmieder Tag und Nacht
  • 6 Wochen nicht schwer Heben und  kein Sport
  • Risiken: Narben, Asymmetrie, Taubheitsgefühl

Quickinfo


  • OP-Zeit 1-2 Stunden Stunden
  • Vollnarkose (auch in örtlicher Betäubung möglich)
  • 6 Wochen postoperativ Kompressionsmieder Tag und Nacht
  • 6 Wochen nicht schwer Heben und  kein Sport
  • Risiken: Narben, Asymmetrie, Taubheitsgefühl
Detail
Info
Quick
Info