Lappenkurs Universität Hannover

16. April 2013

An der Universitätsklinik in Hannover hat unsere Asistenzärztin Frau Dr. Andrea Wolff am vergangenen Wochenende am Präparationskurs für Muskel- und Dermisfett-Lappen teilgenommen. Hier wurden die unterschiedlichsten Muskel- und Dermisfettlappen zur Rekonstruktion der Hautoberfläche präpariert. Die sogenanten "Lappenchirurgie" bedeutet, dass durch Umsetzen von Mukel- oder Unterhautgewebe, welches von einem bestimmtewn Blutgefäß versorgt wird, ein Defekt an der Hautoberfläche verschlossen wird. Dies wird angewandt in der rekonstruktiven Chirurgie nach Unfällen oder Tumorentfernung und auch speziel in der Brustchirurgie zur Rekonstruktion der Brust, wenn hier aufgrund eines Mamma-Carcinoms Brustgewebe ganz oder teilweise entfernt werden muss.

Es gibt Muskellappen wie z.B. den M.Latissimus-dorsi-Lappen oder den M. gracilis-Lappen, die zur Brustrekonstruktion verwendet werden. Um Einschränkungen durch eine Muskel-Entnahme zu vermeiden wird- wenn möglich- nicht der Muskel sondern nur das darüberliegende "Weichteilgewebe" genutz, wie z.B. bei dem DIEP-Lappen  (Distaler-Inferiorer-Epigastrischer -Perforator-Lappen), bei dem nur das Bauchfett zur Brustrekonstruktion genutz wird. Frau Dr. Wolff hat diese Lappen und Ihre zuführenden Blutgefäße präpariert und so nicht nur theoretisches Wissen sondern auch Ihre praktische Übung auf diesm Gebiet vertieft.