Brust­vergrößerung
Entscheiden Sie selbst über Ihre Kurven

Ablauf der Brustvergrößerung in Berlin:

  • 1 Stunde OP mit Vollnarkose
  • ambulant oder 1 Nacht Klinik
  • Gesellschaftsfähig nach 5-10 Tagen

 

Empfehlungen nach der OP:

  • Kein Sport, keine körperliche Anstrengung, keine Sauna, keine Sonne für 6 Wochen
  • Sport-BH 6 Wochen Tag und Nacht
  • Je nach Tätigkeit empfehlen wir Ihnen, nach der Brustvergrößerungs-OP 10-14 Tage nicht zu arbeiten.

 

Brustvergrößerung Kosten

  • 6.000-6.800 €
  • günstige Finanzierung möglich

Brustvergrößerung Berlin: Ausführliche Analyse und Beratung

Bei der Erstberatung besprechen wir ausführlich mit Ihnen sämtliche Möglichkeiten, welche OP-Methode und welches Implantat bei Ihnen das für Sie beste Ergebnis erzielt. Dabei kommt das Biodynamics-System von Allergan zum Einsatz. Sie legen Probeprothesen in einen Sport-BH und schauen vor dem Spiegel, welche Größe für Sie in Frage kommt. Vorher-Nachher-Fotos helfen bei der Größenentscheidung. Wir messen Ihre Brust, entscheiden, wo der Schnitt gemacht werden soll und besprechen den genauen Ablauf der Operation. Das Gespräch dauert circa eine Stunde. Dabei ist es uns wichtig, alle Ihre Fragen zu beantworten. Und vor allem, dass Sie mit Ihrer Entscheidung zufrieden sind.

Was ist überhaupt die „ideale" Brust?

Die Antworten sind so unterschiedlich, so individuell wie die Gründe einer Frau, ihre Brust vergrößern zu lassen. Viele Patientinnen kommen nach einer Schwangerschaft zu uns mit dem Wunsch nach ihrer „alten", natürlich straffen Brust. Andere wiederum entscheiden sich aus Alters- oder ästhetischen Gründen für eine Brustvergrößerung oder Brustkorrektur. Die Frage nach der individuell schönsten Brust ist keine Frage des Alters - allerdings sollten Sie volljährig sein und das Körperwachstum abgeschlossen haben. Dann können wir ganz individuell beraten, was für Sie am geeignetsten ist.

Welche Implantate zur Brustvergrößerung werden verwendet?

 Eine Brustvergrößerung verändert den Körper - bei jeder Patientin auf unterschiedliche Weise. Daher ist es wichtig, genau zu erkennen, welche Maßnahme am besten zu Ihnen passt. Bei einer Brustvergrößerung setzen wir in den meisten Fällen Silikongel-Implantate ein, zunehmend aber auch die neuen, besonders leichten B-Lite-Implantate. Alternativ sind Kochsalzimplantate oder eine Vergrößerung der Brust mit Eigenfett möglich. Egal für was Sie sich entscheiden, wichtig ist, an welcher Stelle Ihres Körpers das Implantat am besten eingesetzt wird. Ausschlaggebend ist immer die „Ausgangs-Brust".

Wie verläuft die moderne Brustvergrößerungs-OP?

Am häufigsten wird der Schnitt in der Unterbrustfalte gemacht. Dies ist sehr schonend für die Brust. Zudem wird das Drüsengewebe nicht berührt. Seltener, doch trotzdem gerne gewählt, ist der Schnitt am Brustwarzenrand. Die Narbe ist sehr unauffällig, allerdings besteht ein geringes Risiko, die Stillfähigkeit einzuschränken. Frauen, die gerade Mütter geworden sind oder noch werden wollen, entscheiden sich daher meist dagegen. Den Schnitt in der Achselhöhle wenden wir nur bei kleineren Implantaten an. Größere Silikonkissen können verrutschen, da wir an dieser Stelle nur endoskopisch arbeiten.

Was ist postoperativ nach der Brustaugmentation zu beachten?

Ist die Operation erfolgreich beendet, raten wir, rund sechs Wochen lang einen Stütz-BH zu tragen. Vermeiden Sie in dieser Zeit zudem Sport oder schweres Heben.

Ist eine Brustvergrößerung ohne OP möglich?

Eine seriöse, offiziell zugelassene und vor allem nachhaltig wirksame Methode zur Brustvergrößerung ohne OP gibt es nicht, auch wenn sich dies viele Frauen aus Angst vor Narben nach einer Brustvergrößerung wünschen. Ein Auffüllen der Brust z.B. durch Hyaluronsäure oder andere sogenannte Filler hat den entscheidenden Nachteil, dass der Effekt sehr schnell nachlässt und man unter Umständen die Behandlung alle ein bis zwei Jahre wiederholen muss. Die Brustvergrößerung mittels Injektion von Kochsalzlösung hat nur einen sehr kurzfristigen Effekt und trägt das Risiko von starken Schmerzen und einem regelrechten Ausleiern der Brust – das Verfahren wird daher in Deutschland offiziell nicht angeboten.

Brust­vergrößerung