Lipödem
Reiterhosen und Säulenbeine

Ablauf der Lipödem-Behandlung:

  • 2-3 Stunden OP mit örtlicher Betäubung
  • (Tumeszenzanästhesie) ggf. mit Dämmerschlaf/Narkose
  • Gesellschaftsfähig nach 3-4 Tagen

Empfehlungen nach der Lipödem OP:

  • 6 Wochen Kompressionsmieder Tag und Nacht

Risiken der Lipödem-Behandlung:

  • Unregelmäßigkeiten, ungenügende Hautschrumpfung, Narben, Blutergüsse

Kosten:

  • abhängig von Region und Aufwand ab ca. 2.500 €, ggf. bezahlt durch die Krankenkasse

Lipödem - eine Qual für alle Betroffenen

Das Lipödem ist eine Geißel, von der eigentlich nur Frauen betroffen sind. Meine Patientinnen berichten von einem lebenslangen Martyrium. In einer Gesellschaft, in der nur schlanke Menschen dem Ideal entsprechen, sind Patienten, die unter einem Lipödem leiden, besonders betroffen. Selbst Freunde und Familie bringen oft nicht das Verständnis für diese Krankheit auf. Die gut gemeinten Tipps zum Thema Sport und Ernährung sind wenig hilfreich und sorgen dafür, dass das Selbstvertrauen der Betroffenen am Boden liegt.

Was ist ein Lipödem und wie entsteht es?

Es handelt sich bei einem Lipödem, auch bekannt als Reiterhosensyndrom, medzinisch gesehen um eine krankhafte Fettablagerungsstörung. In der Regel sind Oberschenkel, Hüften und Oberarme betroffen. Im Gegensatz zu normalen Fettablagerungen ist das Lipödem schmerzhaft und schränkt das alltägliche Leben erheblich ein.

Die Ursache eines Lipödems ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Da die Symptome meist in der Pubertät oder Schwangerschaft auftreten, geht die Wissenschaft davon aus, dass eine Hormonstörung für die Enstehung des Lipödems verantwortlich ist.

Ist jedes Lipödem gleich?

Ein Lipödem wird in 5 Stufen unterteilt:

  • Typ 1: Fettgewebe in Gesäß und Hüften – die Reiterhose
  • Typ 2: Zusätzliches Fettgewebe in Bereich der Knie
  • Typ 3: Fettgewebe breitet sich bis zu den Knöcheln aus – Säulenbeine.
  • Typ 4: Fettgewebe breitet sich in Arme aus.
  • Typ 5: Fettgewebe berietet sich zusätzlich in Hände und Füße aus.

 Die drei Stadien des Lipödems

Lipödem in Berlin – Welche Behandlungen sind möglich?

Wie eingangs schon erwähnt, wird ein Lipödem oft mit ernährungsbedingtem Übergewicht verwechselt. Aber ein Lipödem ist eine Krankheit und kein Mangel an Disziplin vor dem Kühlschrank. Ein Lipödem kann auch nicht durch intensiven Sport therapiert werden – oft ist die Bewegungsfreiheit unserer Patienten schon so stark eingeschränkt, dass sportliche Aktivitäten gar nicht mehr möglich sind. Wenn ein Lipödem entsteht, können durch das Tragen von Kompressions- und Miederwäsche die Symptome behandelt werden. Auch regelmäßige Lymphdrainage kann zumindest für Linderung bei Lipödemen sorgen. Sollten die Beschwerden zunehmen, hilft nur noch eine Liposuction (Fettabsaugung).

Wie verläuft die Fettabsaugung in Berlin bei einem Lipödem?

Bei einer Lipödem-Behandlung nutzen wir die moderne wasserstrahl- oder vibrationsassistierte Fettabsaugung. Diese Methoden sind besonders gewebeschonend und es wird sicher gestellt, dass nur das überschüssige Fettgewebe entfernt wird. Ausführliche Informationen finden Sie auf meiner Seite unter dem Menüpunkt Fettabsaugung.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Wie bei allen Fettabsaugungen muss nach der Behandlung über einen Zeitraum von ca. 6 Wochen Kompressionswäsche und Mieder getragen werden. Körperliche Anstrengung und Sport sind für 3 Monate tabu. Nehmen Sie sich eine Auszeit und gönnen sich Ruhe und Entspannung.

Lipödem Kosten: Bezahlt das die Krankenkasse?

Die Behandlungskosten können stark varieren. Patienten mit einer Lipödem-Diagnose müssen umfangreich behandelt werden, meist sind mehrere Eingriffe nötig. Wir arbeiten mit Ihnen ein Behandlungs- und Finanzierungskozept aus und unterstützen Sie bei einer Anfrage für eine eventuelle Kostenübernahme durch die Krankenkasse.