Schamlippen
Schamlippenkorrektur/ Labienkorrektur

  • OP-Zeit:
    1 Stunde mit örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf/ Narkose
  • Gesellschaftsfähig nach:
    3-5 Tagen
  • Ruhe halten, kein Sport für 2 Wochen, kein Geschlechtsverkehr für 6 Wochen
  • Risiken:
    Asymmetrie, Blutung, Schwellung, Wundheilungsstörungen
  • Kosten:
    ca. 2.500-3.000 €

Fühlen Sie sich rundum wohl!
Auch im intimsten Bereich.

Immer öfter kommen Patientinnen zu uns, die nicht allein ihre äußeren Merkmale optimieren wollen. Auch der Intimbereich soll zu ihrem Körperempfinden passen. Doch gibt es im Bereich der Schamlippenkorrektur, auch Labioplastik genannt, große Unterschiede.

Anpassung

In den meisten Fällen haben sich die inneren Schamlippen vergrößert und ragen zwischen den äußeren hervor. Viele Frauen klagen dabei neben dem ästhetischen Aspekt über Probleme beim Geschlechtsverkehr sowie Tragekomfort von Unterwäsche. Bei einer Labienkorrektur entfernen wir den Überschuss und bringen die Schamlippen daraufhin wieder „in Form". Aber auch die äußeren Schamlippen lassen sich anpassen. In der Regel nehmen sie im Laufe der Jahre an Volumen ab. Durch Eigenfett oder Hyaluron lässt sich dieser Mangel korrigieren. Oder umgekehrt mit einer Liposuktion oder Hautstraffung zu viel Gewebe entfernen.

Betäubung

Die Betäubung während der Operation beschäftigt viele unserer Patientinnen, da der Bereich sehr empfindlich ist. Wir empfehlen deshalb, die Einspritzung einer örtlichen Betäubung, einen Dämmerschlaf oder auf Wunsch auch eine Vollnarkose. Einmal betäubt, spüren Sie nichts von dem Eingriff. Danach sollten die frischen Nähte mindesten zehn Tage regelmäßig desinfiziert werden. Außerdem sollten Sie mindestens zwei bis vier Wochen auf Druck und Sport und etwa 6 Wochen auf Geschlechtsverkehr verzichten.

Schamlippen