Facelift in Berlin
Ich bleibe, wie ich bin - nur frischer.

Ablauf der Facelift-OP in Berlin:

  • 3-4 Stunden OP mit Vollnarkose
  • 1-2 Tage Klinik
  • Mini Face Lift auch in örtlicher Betäubung mit Sedierung möglich
  • Gesellschaftsfähig nach 10-14 Tagen

Empfehlungen nach dem Facelifting:

  • Absolute Ruhe, keine Anstrengung, kein Nikotin oder Schmerzmittel in den ersten Wochen

Risiken des Facelifts:

  • Schwellung, Nachblutungen, Narben

Facelift Kosten (abhängig vom Befund):

  • Minilifting 6.000 €
  • Face-Necklifting 12.000 €
  • günstige Finanzierung möglich

Warum überhaupt ein Facelift?

Die Gesichtshaut, ist diversen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung, Nikotin und Alkohol ausgesetzt. Gleichzeitig verliert die Gesichtsmuskulatur altersbedingt an Spannung. Egal, wie gewissenhaft mit Hautpflege gegengesteuert wird: Das Gesicht wird mit der Zeit faltig und weniger straff. Viele Patienten kommen zu uns in die Praxis mit dem Wunsch nach einem "jüngeren" und frischeren Gesicht, ohne dass der natürliche Charakter des Gesichts verloren geht und das Gesicht einen operierten Eindruck macht. Im persönlichen Beratungsgespräch suchen wir gemeinsam mit den Patienten nach der individuell besten Lösung, mit der ganz gezielt die jeweiligen Problemzonen des Gesichts angegangen werden, ohne dass gleich eine aufwändige Gesichtsstraffung notwendig ist.

Wie funktioniert ein Facelifting bei uns in Berlin?

Bei einem Facelifting wird eine Straffung der Gesichtshaut mit dem Ziel der Verjüngung des Aussehens durchgeführt. Hierbei soll das Aussehen und der „Typ" nicht verändert werden, sondern in erster Linie die Haut und das tiefer liegende Gewebe wieder angehoben und ein Hautüberschuss entfernt werden. Oft entscheiden sich unsere Patienten für eine Kombination von Facelift mit einem Halsllifting bzw. Stirn- oder Augenbrauenlifting.

Welche Schnittführung wird beim Facelifting oder Mini Face Lift angewendet?

Es gibt hier eine große Bandbreite an Namen für Variationen der Schnittführung z.B. Biolift, Softlift, S-Lift etc. Wie ausgedehnt die Operation und die Narbe sein muss, hängt vom Hautüberschuss und dem Faltenbild des Patienten ab. Vielfach genügt auch ein sog. Mini-Facelift, um die gewünschte Gesichtsstraffung zu erreichen und das eigene Aussehen im Hinblick auf Falten deutlich zu verbessern. In jedem Fall muss die unterliegende Muskelschicht (SMAS) mit gestrafft werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Für eine zusätzliche Straffung des Halses ist eine Fortführung der Narbe in die behaarte Kopfhaut hinter dem Ohr erforderlich.

Wie wird die Facelift OP in Berlin durchgeführt?

Die Facelift-Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt, danach sind ein bis zwei Tage Klinikaufenthalt zu empfehlen. In den ersten Tagen kommt es zur leichten Schwellung, der Wundbereich sollte gekühlt werden und jegliche Anstrengung unterbleiben. Die Fäden werden nach 8-10 Tagen entfernt. Nach etwa 2-3 Wochen ist man bei regelrechtem Heilungsverlauf wieder „gesellschaftsfähig".

Welche Risiken und möglichen Komplikationen gibt es bei einem Facelifting?

Zu den Risiken der operativen Gesichtsstraffung zählen Blutergüsse und Schwellungen. Ein Taubheitsgefühl besteht immer zu Beginn im Bereich der Haut vor den Ohren, dies ist innerhalb der ersten Wochen nach der OP langsam rückläufig. Die Narben sind zumeist sehr zart und unauffällig. In einigen Fällen kann es aber zu starken Vernarbungen kommen, die länger sichtbar sind. Falls Narben länger zu sehen sind, gibt es viele Möglichkeiten, diese zu verbessern. Im Zuge der Operationsnachsorge überprüfen wir gemeinsam mit unseren Patienten den Heilungsverlauf und ergreifen ganz gezielt Maßnahmen, um die Heilung zu unterstützen und zu beschleunigen.

Nachbehandlung und Nachsorge

Patienten können selbst Einfluss auf den Heilungsverlauf nehmen, indem sie zunächst möglichst ganz auf Nikotinkonsum verzichten, der im schlechtesten Fall zu Wundbrandnekrose führen kann. Wir empfehlen unseren Patienten zunächst absolute Ruhe und die Vermeidung von Stress und körperlichen Anstrengungen. Direkte Sonneneinstrahlung sollte in den ersten Wochen nach dem Facelift so gut wie möglich vermieden werden, und wenn nicht zu verhindern, dann nur mit hohem Lichtschutzfaktor. Nachdem die Fäden gezogen sind, ist ganz normales Duschen erlaubt und die Pflege der Haut mit leichten Cremes, auch Make-up. Gerne beraten wir Sie im Hinblick auf entsprechende Kosmetika.

Facelift in Berlin