Sculptra®
Die natürliche Art der Faltenbehandlung

Was ist Sculptra®?

Sculptra® ist ein Polymilchsäure Biostimulator, der der die körpereigene Kollagenproduktion in den tiefen Hautschichten anregt und vorrangig zur Faltenbehandlung und Aufpolsterung von Gesichtspartien verwendet wird. Der Wirkstoff glättet Gesichtsfalten und verbessert Konturen, wenn diese altersbedingt nicht mehr so klar definiert sind. Durch Injektion in unterschiedliche Hautschichten wird die hauteigene Kollagenbildung angeregt, die Haut regeneriert sich selbst und wird auf natürliche Weise aufgepolstert. Seit einigen Jahren erfreut sich die sanfte und lang wirksame Sculptra® Anwendung wachsender Beliebtheit, da die Faltenbehandlung dem Gesicht seine jugendliche Frische zurückgibt. Sculptra® wirkt ausschließlich über den körpereigenen Kollagenaufbau, ohne dass Falten mit Fillern künstlich aufgefüllt werden – ein grosser Unterschied zu den Hyaluron Fillern.

Für wen eignet sich Sculptra®?

Sculptra® sind in aller Regel sehr gut verträglich. Im Vorgespräch erkundigen wir uns dennoch immer nach bekannten Allergien, um auszuschließen, dass Sie gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch sind. Und natürlich setzt eine komplikationslose Behandlung ein gesundes Immunsystem und eine intakte Haut, die frei von Entzündungen und Infektionen ist, voraus.

Wie läuft eine Sculptra® Behandlung ab?

In einem Beratungsgespräch erkundigen wir uns nach Ihren Wünschen und legen dann gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan fest. Die Sculptra® Behandlung kann je nach Wunschergebnis eine unterschiedliche Anzahl an Sitzungen umfassen. Die Gesichtshaut kann auf Wunsch oberflächlich mit einer Anästhesiesalbe vorbereitet werden, bevor wir Sculptra behutsam und präzise in die gewünschten Hautschichten injizieren. Die Behandlungen dauern jeweils nur wenige Minuten und finden ambulant statt. Sie können unsere Klinik direkt nach der Behandlung wieder verlassen und in den Alltag zurückkehren. Die Kollagenproduktion wird nach der Injektion aktiviert, allmählich gesteigert und führt zu einem langanhaltenden Aufbau des Bindegewebes. Nach etwa zwei bis drei Monaten kann das endgültige Resultat beurteilt werden. Das Ergebnis einer Sculptra® Behandlung hält im Durchschnitt etwa 1 – 2 Jahre lang – abhängig von der Anzahl der vorgenommen Injektionen. Eine Auffrischung ist natürlich jederzeit nach Wunsch möglich.

Wie wirkt Sculptra® genau?

Sculptra® wird in den tiefen Bereich der Lederhaut (Dermis), beziehungsweise in die oberste Schicht der Unterhaut (obere Subkutis) injiziert. In der ersten Phase bewirkt die Poly-L-Milchsäure (Sculptra®) eine sofortige Auffüllung der Volumendefekte und Falten aufgrund des in der Lösung enthaltenen Wassers. Innerhalb weniger Tage wird das Wasser in der Sculptra® Lösung vom Körper resorbiert und der Auffülleffekt lässt wieder etwas nach. Dann beginnt die zweite Phase des Wirkmechanismus von Sculptra® – die Anregung der körpereigenen Kollagenproduktion zum natürlichen langanhaltenden Aufbau des Bindegewebes.

Sculptra® oder Hyaluron-Filler: Was ist der Unterschied?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Hyaluron Fillern hat Sculptra® den Vorteil, dass es das Volumen der Haut nicht nur auffüllt, sondern die körpereigene Kollagenproduktion stimuliert. Das führt dazu, dass der Volumenaufbau einer Sculptra® Behandlung mehrere Jahre anhalten kann, während das Ergebnis einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure nur etwa 4-6 Monate anhält.

Welche Falten können mit Sculptra® unterspritzt werden?

Aufgrund seiner besonderen Eigenschaften eignet sich Sculptra® besonders gut zur Behandlung tiefer Falten sowie zur Hautstraffung. Vor allem Falten am Kinn, Nasolabialfalten, eingesunkene Schläfen, Marionetten-Falten sowie herabgesackte Wangen lassen sich hervorragend mit Sculptra® behandeln. Auch die Konturierung der Jawline ist mittels Sculptra® möglich.Bei Mimikfalten wie Stirnfalten oder Krähenfüßen ist eine reine Sculptra® Behandlung nicht empfehlenswert. Hierbei empfehlen wir eine Botox® Faltenbehandlung. Das gleiche gilt für die Lippenunterspritzung und Nasenkorrektur, hierbei greifen wir in unserer Klinik auf hochwertige Hyaluronsäure zurück.

Die Kosten für eine Sculptra®-Injektion liegt bei 650,00€ / Injektion.

Eine Sculptra® Behandlung verläuft in aller Regel absolut problemlos. Größere Nebenwirkungen sind bei Sculptra® nicht bekannt. Nach der Behandlung können an den Einstichstellen (Injektionsstellen) leichte Schwellungen und Blutergüsse auftreten. Diese gehen innerhalb der nächsten Tage in der Regel zurück.

Die Sculptra® Behandlung ist ein minimal-invasives Verfahren, bei dem mit gut verträglichen Dermal-Fillern gearbeitet wird. Die synthetisch hergestellte Polymilchsäure ist der körpereigenen Milchsäure nachempfunden. Allergische Reaktionen sind daher nicht zu erwarten. Eine Behandlung mit Sculptra® ist nicht möglich, wenn Sie unter akuten Hauterkrankungen leiden. Der behandelte Bereich sollte frei von Verletzungen, Entzündungen und Infektionen sein. Auch wenn eine Neigung zu verstärkter Narben- oder Keloidbildung bekannt ist, darf nicht mit Sculptra® behandelt werden.

Der Effekt einer Die Sculptra® Behandlung hält ca. 1 – 2 Jahre – abhängig vom Auffrischungs-Turnus

Mit Sculptra® können tiefe Falten behandelt werden – Falten am Kinn, Nasolabialfalten, eingesunkene Schläfen, Marionetten-Falten etc. Mit Hyaluronsäure lassen sich Lippen unterspritzen und Mimikfalten behandeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

zuletzt aktualisiert am 08.08.2022