Kinnkorrekuren

Das Kinn ist entwickelungsgeschichtlich erst spät ausgebildet worden, und doch ist das Kinn ein wichtiger Bestandteil des Gesamtbildes des Gesichts. Das Kinn drückt bei Mann Stärke aus, bei Frauen führt ein wohlproportioniertes Kinn zur Perfektion des Gesichts.

Auch wenn Schönheit im Auge des Betrachters liegt, so kann man allgemein sagen, dass ein wohl balanciertes Kinn im Profil gleich weit nach vorne reicht wie die äußerste Spitze der Unterlippe. Bei einer Kinnkorrektur versucht man mit Hilfe eines Kinnimplantats, einer Injektionsbehandlung oder einer Knochenverlagerung so nahe wie möglich an dieses Aussehen heranzukommen.

Ein Kinnimplantat ist die häufigste Methode und eine dauerhafte Lösung. Durch Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder Eigenfett ist auch eine Verbesserung der Kontur möglich, allerdings nur leichte  Veränderungen, die auch bei Hyaluronsäure nicht dauerhaft sind und bei Eigenfett ggf. mehre Behandlungen braucht, um das gewünschte Ergebnis zu erlangen.

Das häufigste Verfahren bei einer Kinnvergrößerung besteht darin, dass man ein Silikonimplantat unter die Haut (bzw. die Knochenhaut/das Periost) gegen das Kinnbein setzt. Durch ein Kinnimplantat erreicht man eine beträchtliche Vergrößerung. Das Resultat einer Kinnvergrößerung nach dieser Methode ist normalerweise von permanenter Dauer. Allerdings kann sich die Form des Kinns mit der Zeit noch verändern.

Ihr Kinn kann sowohl in der Breite als auch in der seitlichen Projektion, d.h. wie weit das Kinn im Gesichtsprofil hervorsteht, verändert werden. Die maximal mögliche Aufbauhöhe des Kinns beträgt in der seitlichen Projektion etwa 10 mm.

Die Operation dauert etwa 1 Stunde und wird ambulant in Narkose durchgeführt, die Schwellung kann 6–8 Wochen anhalten, da die Narbe im Zahnfleisch liegt ist keine Narbe von außen sichtbar.

Weitere Infomationen zu Facelift, Stirnlift, Fadenlifting, Oberlider, Unterlider, Ohrenkorrekturen, Eigenfett, Nasenkorrekturen.

Quickinfo


  • OP-Zeit 1 -1,5 Stunden
  • Vollnarkose
  • Gesellschaftsfähig nach 8-10 Tagen
  • Ruhe, Kühlung postoperativ
  • Risiken: langahaltende Schwellung, Taubheitsgefühl der Unterlippe, Asymmetrie
  • Kosten: Kinn-Implantat ab ca 3500€, Hyaluron ab ca. 450€, Eigenfett ab ca. 2000€

Quickinfo


  • OP-Zeit 1 -1,5 Stunden
  • Vollnarkose
  • Gesellschaftsfähig nach 8-10 Tagen
  • Ruhe, Kühlung postoperativ
  • Risiken: langahaltende Schwellung, Taubheitsgefühl der Unterlippe, Asymmetrie
  • Kosten: Kinn-Implantat ab ca 3500€, Hyaluron ab ca. 450€, Eigenfett ab ca. 2000€
Detail
Info
Quick
Info